Schauspieltechniken

Welche Schauspieltechniken gibt es? Und welche ist die Beste? Das werde ich immer wieder gefragt. Nun muss ich zur Ernüchterung aller sagen: „Es gibt nicht DIE Schauspieltechnik. Es gibt aber Methoden, mit denen man arbeiten kann. Wie zum Beispiel die Meisner-Technik, die Stella Adler- Technik, die Chubbuck-Technik, die Method-Acting-Methode usw. Und es waren großartige Lehrer, die diese Techniken entwickelt haben. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich aber sagen, dass man die Techniken für sich selber herausfinden muss. Und das hat wiederum mit Arbeit an sich selbst zu tun. Dazu gehört regelmäßiges Training. Regelmäßig mit Texten zu arbeiten. Ebenso täglich Übungen für den Körper, die Atmung und die Stimme zu machen. Wer glaubt, dass man nur zu einer Schule gehen muss und zuhause dann nichts mehr weiter tun braucht, der hat schon verloren. Denn Schauspielen lernen ist wie ein Instrument spielen lernen. Man muss es üben. Auf dem eigenen Körper spielen lernen, wie die ein Pianist auf seiner Klaviatur. Es gibt kaum Meister, die vom Himmel fallen. Meister wird man, wenn man sich selbst bildet. Schauspieler hören niemals auf zu lernen. Wer Schauspieler werden möchte muss das wissen: Es ist ein harter Weg. Man ist nicht auf Rosen gebettet. Wer kleinlich ist, zimperlich und mimosenhaft, der sollte auf keinen Fall in diesen Beruf.

Herzliche Grüße Carmen Sanne-Salomon

Direktorin der Stageschool Salomon Academy in Düsseldorf

Veröffentlicht in Schauspiel-Blog von Carmen Sanne- Salomon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.